Maria Sabaini

1952 geboren, 3 Söhne, 6 Enkel; einige Semester Studium Mathematik/Physik und Philosophie; Behindertenpädagogin, Sozialpädagogin, eingetragene Personzentrierte Psychotherapeutin, Supervisorin, Coach, Organisationsentwicklung.

Ich beschäftige mich seit meiner Kindheit mit „Lernen“. Als mich im Volksschulalter mein 2 Jahre jüngerer Bruder einmal fragte, was ich einmal werden möchte, sagte ich, dass ich mein ganzes Leben lang lernen möchte. Der Arme war ganz weg und konnte es nicht fassen, dass jemandem das Lernen so taugen kann.

In der Zwischenzeit habe ich nicht nur gelernt sondern auch gelehrt. Meine Söhne haben die Pflichschule im häuslichen Unterricht absolviert und waren danach recht erfolgreich in ihrem weiteren Bildungsweg.

Auch Weiterbildung für Sozialpädagogen, Lehrer und Eltern habe ich angeboten.

Von 1998 bis 2014 habe ich in einem von mir entwickelten Projekt verhaltensauffällige und psychisch kranke Jugendliche betreut.

Derzeit (Mai 2016) übernehme ich gerade die Begleitung einer Gruppe Eltern und ihrer schulpflichtigen Kinder, die vorraussichtlich ab Herbst im häuslichen Unterricht sein werden.

Ich liebe Herausforderungen und das sogenannte Unmögliche ist mir gerade recht.