Zeroconf, .local, Avahi

Was ich heute gelernt habe:Zeroconf verwendetdie DNS – Toplevel Domain .local, und Anfragen an Namen aus dieserDomain werden nicht mehr von den regulaeren Nameservernbehandelt. Das ist jedenfalls das Verhalten das sich mitAvahi unter Ubuntu Maverick zeigt.

Schlecht wenn man, wie bei uns, die .local TLD fuer firmen-interneNamen verwendet. Die kann man dann nicht mehr aufloesen…

Ob die Verwendung von erfundenen TLDs eine gute Idee ist, seidahingestellt. Gut waere es natuerlich, eine offiziell empfohlene TLDfuer interne Verwendung zu haben, analog zu privaten IP-Adressen nachRFC 1918, aber so eineEmpfehlung existiert leider nicht. Die Verwendung von .local als TLDfuer firmen-interne Namen war zumindest lang die Empfehlung vonMicrosoft, und grade auch deshalb finde ich die Wahl von .local durchdie Zeroconf-Entwickler eher bedauerlich (war der Name clashbeabsichtigt?).

Auf der Avahi-Seitefinden sich einige mehr oder weniger befriedigende Workarounds. Ichhabe mal die verwendete TLD auf .alocal umgestellt.

 · 
peter
 ·